Schweizerische Ärztezeitung

Ausgabe 10/2024

Stöbern Sie in den Artikeln und entdecken Sie neue Perspektiven!

SAEZ

Die Ärzteschaft im digitalen Teich

Leitartikel
Alexander Zimmer
Publiziert am 11.03.2024
Alexander Zimmer
Der Bund will mit dem nationalen Programm «Digisanté» einen vertrauenswürden Gesundheitsdatenraum etablieren. Eine Datenquelle für Gesundheitsdatenräume sind digitale Gesundheitsanwendungen (DGA). Welchen Nutzen können wir erwarten und wie können diese im ärztlichen Alltag eingesetzt werden?
Weiterlesen
Leonie Dolder
Publiziert am 11.03.2024
Leonie Dolder
Iris Ritzmann, et al.
Publiziert am 11.03.2024
Iris Ritzmann
+1

Mit mehreren pädiatrischen Spitalneubauten soll die Architektur der Kinderklinik in der Schweiz derzeit neu gedacht werden. Grund genug, zurückzublicken und die spezifische Architektur der Kindermedizin am Beispiel des Kinderspitals Zürich historisch aufzurollen.

Publiziert am 11.03.2024

Forschende der ETH Zürich haben ein neues Medikament entwickelt, dass die Stressreaktion im Körper blockiert. Die Debatte um das richtige Einsatzgebiet der Anti-Stress-Pille könnte noch so manchen Puls in die Höhe treiben.

Sabina Hunziker Schütz
Publiziert am 11.03.2024
Sabina Hunziker Schütz
SAEZ

Liebesromane auf Rezept

Zu guter Letzt
Christina Aus der Au
Publiziert am 11.03.2024
Christina Aus der Au

Schmerzen betäuben mit Liebesromanen, geht das? Christina Aus der Au hat den Selbsttest gemacht.

Publiziert am 11.03.2024

Mit dem Anstieg der Krankenkassenprämien wird vermehrt Kritik an den einkommensunabhängigen Kopfprämien laut. Doch sind die Prämien wirklich unfair? Eine Datenbank des Instituts für Schweizer Wirtschaftspolitik (IWP) an der Universität Luzern gibt Einblick in die Umverteilungswirkungen der OKP-Leistungen und deren Finanzierung. Die Zahlen zeigen: Die Schweiz ist bei den Prämien solidarischer als man denkt.

Publiziert am 11.03.2024
SAEZ

Personalien

Personalien
Publiziert am 11.03.2024
Maya Zumstein-Shaha, et al.
Publiziert am 11.03.2024
Maya Zumstein-Shaha
+2

Um Herausforderungen im Gesundheitswesen zu begegnen, wird Task Shifting empfohlen. Dabei werden spezifische Aufgaben an tiefer qualifizierte Fachpersonen übergeben – mit entsprechenden Problemen bei der Aufgabenausführung. Bei Task Sharing hingegen werden die jeweiligen Kompetenzen berücksichtigt, wodurch auch die Ausführungsqualität steigt.

SAEZ

Korrigendum

Mitteilungen
Publiziert am 11.03.2024
ReMed
Publiziert am 11.03.2024
ReMed

Ärztinnen und Ärzte setzen sich stark für die Gesundheit ihrer Patientinnen und Patienten ein, vernachlässigen dabei jedoch oft ihre eigene Gesundheit aufgrund belastender Arbeitsbedingungen. ReMed bietet spezielle Unterstützung, vermittelt Wissen zur Gesundheitsförderung und Prävention.

Oliver Gautschi, et al.
Publiziert am 11.03.2024
Oliver Gautschi
+3

smarter medicine publiziert in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Medizinische Onkologie eine Top-5-Liste. Darin sind fünf unnötige Behandlungen sowie Abklärungsschritte aufgeführt, auf die verzichtet werden kann. Ziel ist es, die Kosten zu reduzieren und den Patientinnen und Patienten einen Mehrwert zu bieten.