Kommentar zur Grafik im SIWF-Geschäftsbericht

Briefe / Mitteilungen
Édition
2019/16
DOI:
https://doi.org/10.4414/bms.2019.17789
Bull Med Suisses. 2019;100(16):581

Publié le 16.04.2019

Kommentar zur Grafik im SIWF-Geschäftsbericht

Es geht in diesem Leserbrief nicht um das SIWF. Das SIWF macht – soweit ich es als gemeiner Lehrarzt beurteilen kann – einen tadellosen Job. Dafür gebührt dem SIWF unser Dank.
Es geht in diesem Leserbrief einzig und allein um die eine Grafik. Auf Seite 497. Es geht ­darum, dass 2018 1029 eidgenössische Arzt­diplome erteilt und 3292 ausländische Arztdiplome durch die MEBEKO anerkannt wurden. Es geht um ein Missverhältnis von 1:3. Es geht darum, dass es in der Schweiz – Hort der humanitären Tradition – tausende von wissbegierigen Maturanden gibt, die gerne Medizin studieren würden, aber nicht dürfen. Es geht darum, dass die Schweizer Politik von links bis rechts es bevorzugt, drei ausländische Di­plome auf ein Schweizer Diplom zu anerkennen. Und es geht darum, dass es uns allen egal ist, dass es so ist. Oder doch nicht?

Avec la fonction commentaires, nous proposons un espace pour un échange professionnel ouvert et critique. Celui-ci est ouvert à tous les abonné-e-s SHW Beta. Nous publions les commentaires tant qu’ils respectent nos lignes directrices.